News Service Über uns Kontakt Impressum
Startseite -> Geschichte

Die Geschichte der Firma Drescher

PELZ-Handwerkskunst - seit kurz nach dem 30jährigen Krieg in unterbrochener 14. Generationenfolge der Familie Drescher

Über 50 Jahre in Aschaffenburg (seit 1958)
Über 350 Jahre Jahre Stammhaus Schweinfurt (seit 1654)

Seit 1654 übten in ununterbrochener Folge die Mitglieder der Familie Drescher den Beruf des Weißgerbers (Pelzgerbers) und später den des Kürschnermeisters aus.

Am Anfang gab es noch nicht den Beruf der „Kürschner“ („Pelz-Schneiders“), da die Kunst des Gerbens der Felle ( =Haltbarmachen) begrenzt war und deswegen die gegerbten Felle in früheren Jahrhunderten noch zu schwer und hart waren, so dass man sie nicht zur Pelzbekleidung im heutigen Sinne verarbeiten konnte – es wurden hauptsächlich Verbrämungen herstellt oder Pelzmützen.

Erst ab Mitte des 19 Jahrhundert war die Technik des Gerbens wesentlich weiter entwickelt worden und damit wurden die gegerbten Felle geschmeidiger und leichter, so dass auch Pelzbekleidung hergestellt werden konnte. Damit war der Beruf des Kürschnermeisters geboren, der von der Familie Drescher fortan ausgeübt wurde.

Wenige Handwerksfamilien können auf eine so lange Jahrhundert alte Familiengeschichte zurückblicken. Diese Pelz-Verarbeitungskunst haben die Familienmitglieder immer wieder den nachfolgenden Generationen weitergegeben und ihr damit das Wissen verfeinert. Dieser Erfahrungsschatz ist Grundlage unseres hohen Qualitätsanspruchs, von dem heute unsere Kunden profitieren: Die Feinheiten der Auswahl an Fellmaterialien, die ausgewogene Harmonie zwischen neuen Trends, perfekter Passform und dem unvergleichlichen Kuschelfeeling eines Pelzes findet durch die Kenntnisse einer alten Familien-Tradition seine Vollendung. Den Aschaffenburger Zweigbetrieb der Familie Drescher gründete , Ingeborg Kragl, Tochter des Obermeisters Otto Drescher, im Jahre 1958 erst mit Hüten.

Mit den Jahren wurde die Geschäftsfläche immer wieder erweitert, zuletzt 1990 – heute umfasst das Sortiment Pelzjacken und –mäntel, Lederbekleidung und Lammvelourjacken, Stoff mit Pelzinnenfell und Pelzwender, Pelzkleinteile und natürlich Damen- und Herrn - Hüte. Von den drei Geschäftsetagen wurde im Jahr 2007 das Erdgeschoss erneuert und im Jahr 2009 kam die Neu-Eröffnung der Pelzerlebnisetage im 1.Stock hinzu. Schließlich wurde das Sortiment 2011 mit Trachten erweitert (Trachtenlederhosen, Dirndl ...). In diesem Zusammenhang wird die Renovierung des Untergeschosses vollendet.

Pelzhaus Drescher
Sandgasse 19-23
63739 Aschaffenburg
Tel.: 06021 25012

Qualität zu günstigen Preisen Mo bis Fr: 10:00 - 18:00 Uhr, Sa: 10:00 - 16:00 Uhr oder Termin nach Absprache